Protokoll zum KYC-Clubabend vom 7. September 2021

Zum ersten reellen Treffen in den Zeiten der CoVid-Pandämie kamen doch einige Mutige zum „Juhasz“ und wurden unter den „3-G“ Bedingungen vom gestrengen Wirt auch eingelassen. Harald Melwisch führte durch die Agenda:

 Der 4-stündige Ertse Hilfe Auffrischungskurs, organisiert von Barbara Pohl, findet am 8. Oktober beim Roten Kreuz Mödling statt. Es können sich noch 5 Teilnehmer melden (bei barbara.pohl@kabsi.at) , was auch einen günstigen Effekt auf die Kursgebühr zeitigen würde, denn die Gesamtkosten von Euro 600.- werden auf die Personenanzahl aufgeteilt. Unser Quästor, Markus Blenk, erwies sich freigiebig und sponsort den Kurs mit Euro 100.-.

 Der KYC veranstaltet erstmals einen A-Schein Kurs unter der Leitung von Hans Radl. Dieser findet in den Räumen des YES-Clubs in Weiden am See an Tagen im September statt. Die genauen Datums werden mit Hans abgesprochen. Teilnehmer melden sich bei : hansradl01@gmail.com 

Diese Ausbildung berechtigt zum Befahren von Binnengewässern und vermittelt darüberhinaus originäres Segeln, nahe am Wasser unter unmittelbarem Spüren der Kraft des Windes und des Ruderdrucks an der Pinne auf einer Jolle. So ist es nicht erstaunlich, dass viele FB2 Scheinbesitzer diese Ausbildung machen wollen. Aus einem Katalog von 180 Fragen sind deren 40 zu beantworten und ist die seglerische Praxis nachzuweisen.

 Für die FB2-Praxistörns im Oktober findet die Vorbesprechung am 17. September statt. Info`s bei harald.melwisch@kabsi.at

Ein neuer FB2-Theoriekurs wird im Februar 2022 stattfinden, mit dem Info-Abend am 21.Jänner 2022. Alle Interessenten werden noch eingeladen.

Eine FB2-Praxistörns  werden vom 9.-16. Oktober abgehalten. Der coronabedingte Rückstau von 15 Prüfanwärtern wird im April 2022 mit 3 Schiffen ab Biograd organisiert.

Ein FB4-Theoriekurs wird vom 21.Oktober bis zum 3. November in den Räumen der Firma „Blaumetall“, Siebenhirtenstrasse 12, 1235 Wien abgehalten. Info`s bei hansradl01@gmail.com

 Am tradidionellen Adventmarkt Guntramsdorf wird der KYC wieder vom 3. bis 5. Dezember präsent sein und ladet alle KYC-Mitglieder zu einem Besuch ein! Freiwillige Helfer haben sich dankenswerterweise schon gemeldet, zusätzliche Helfer sind dennoch willkommen (bitte melden bei Harald).

 Die sommerlichen Treffen rund um den Neusiedlersee, in Breitenbrunn, Podersdorf und Oggau, waren willkommene Foren zum Austausch von Informationen und sollen in den kommenden Jahre weitergeführt werden. Hauptthema war die Sorge der Segler um den Wasserstand. Dessen traurige Entwicklung ist großteils  menschlichen Aktivitäten geschuldet und dies nicht erst durch den Klimawandel. Wurde der See früher durch Hochwässer der Donau und der Raab gespeist, so ist er von diesen Zuflüssen durch Regulierungen, Hochwasserschutz und Wasserentnahme abgeschnitten. Ein konkretes Projekt soll diesem Mangel abhelfen.

Auch die von Reinhard Meyer initiierte „What`s App“ Gruppe stellt regen Informationsaustausch rund um den See zur Verfügung: reinhard.meyer1@gmx.at

 Zahlreiche KYC-Sportsegler nahmen an  Regatten auf See und dem Neusiedlersee teil und konnten so die Präsenz des Clubs in der Szene festigen.

 Am Clubabend durften wir eine Delegation des Vereins „Sailswomen“ herzlich begrüßen, der sich besonders der Förderung von Frauen am Segeln widmet. Interessierte informieren sich unter www.sailswoman.at . Der Ruf „Frauen ans Ruder“ wird heute nicht nur im zivilen Bereich immer lauter, auch in der Seglerwelt nachhaltig hörbar. Dank der Gründerin, Hildegard Etz, Skipperin und Segeltrainerin, können Frauen unter sich, Anfängerinnen und Fortgeschrittene, unbeschwert von Berührungsängsten mit dem Metier, die weltweiten Freiheiten, aber auch die Verantwortungen auf See erfahren. Auf der „Barbabella“ , ihrem Boot im BYC in Rust, bietet sich eine naheliegnde Gelegenheit  zum Einstieg ins Segeln.

 Auf seinem Sommertörn berichtete der KYC-Skipper Karl von einer kuriose Begebenheit. Nächtlicherweise, wenn das menschliche Ohr besonders empfindlich für Geräusche ist, vernahm er ein beunruhigendes Knistern und Knacken im Boot. In Sorge um eine gefährliche Entwicklung kontrollierte er sämtliche elektrischen und motorischen Einrichtungen. Er konnte jedoch keinerlei Ursache für einen  Kabelbrand, Feuergefahr oder Wasereinbruch erkunden. Seine nächtlichen Ängste konnten erst später geklärt werden und haben biologische Grundlagen! Das Phänomen ist auch als „Störfeuer“ bei der Sonarortung von U-Booten bekannt. Ausgelöst wird es von Pistolenkrebsen, die zum Beutegreifen, in ihrer rechten Schere Luftblasen erzeugen, die mit einem Knall implodieren. Diese 5cm großen Tierchen erreichen damit Lautstärken bis zu 200 Dezibel! Die Schalleitung in Wasser und die Resonanzbedingungen im Bootskörper tragen so zu diesem Phänomen bei, das jedoch nicht zur Sorglosigkeit vor Defekten am Boot verleiten soll.

 Diesem ersten, nicht virtuellen, Clubabendnach langer Zeit können weitere derartige folgen, wenn uns die Hoffnung nicht täuschen sollte!

Der nächste Clubabend findet am 5. Oktober statt.

 

KING YACHTING CLUB

Ostern

Der King Yachting Club kommt bald wieder zusammen! 

Termin nächster Klubabend:  5.10.2021

Die weiteren Termine für die Clubabende:

Jeder erste Dienstag im Monat,
außer Jänner, Juli und August.

Shop

Jetzt neuer Stander!! 10€