Protokoll zum Klubabend 6.11.2018

Der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt, als Harald Melwisch das Publikum, das dem Bericht der FB4 Absolventen erwartungsvoll entgegensah, sowie drei „Neulinge“ begrüßte.

Das 25-Jahresjubiläum des KYC, das am 15. und 16. Juni 2019 begangen wird, rückt näher und damit auch die konkrete Planung: Der Treffpunkt in Großraming an der Steyr um 10:30 wird mit der Einweihung in die Gepflogenheiten der Flößerei beginnen und der Fahrt auf der Steyr, mit Grillkost am Floß, fortgesetzt. Das Abendbuffet im Hotel Mader in Steyr ist dem gesellschaftlichen, jubiläumsgerechten Anlass gewidmet, die Übernachtung im Stadthotel Steyr vorgesehen. Die Anmeldung ist bis spätestens 7. Dezember erforderlich, zu welchem Zweck Harald ein eigenes Formular mit allen notwendigen Angaben versenden wird!

Am Adventmarkt in Guntramsdorf wird sich der KYC am 14.Dezember 17-20 Uhr, 15.12. 16-20 Uhr und 16.12. 16-19 Uhr  wieder mit eigenem Stand präsentieren. Für Infomaterial, Clubartikel und Ausschank erwärmender Getränke wird von der Betreuungscrew gesorgt. Alle Clubmitglieder und Freunde sind zum Besuch herzlich eingeladen!

Der KYC-Mitgliedsbeitrag für 2019 von Euro 28.-, Anschlussmitglieder Eur. 12.-, kann ab sofort auf das Konto AT 98 1200 0007 4727 2441 unter Angabe des Namens eingezahlt werden. Ebenso der Beitrag für den ÖSV  von Eur. 26.-. Martin Kohlmaier nimmt Neumeldungen für die ÖSV-Mitgliedschaft entgegen martin_kohlmaier@aon.at

Für die geplante Törnbörse des KYC wird Dominik einForum auf der Seite auf der Hompage des KYC einrichten. Harald Graf hat in der Facebookgruppe des KYC auch eine Eintragung vorsehen. Der Bedarf am Erwerb von Seemeilen und nautischer Praxis sollte doch für zahlreiche Skipper gegeben sein und derart erleichtert werden.

Ein Pyrotechnikkurs findet in Zusammenarbeit mit dem Yachtclub der Theresianischen Militärakademie am Mittwoch, 28.November 2018 (mit Praxis im feber 2019), statt, Anmeldungen an harald.melwisch@kabsi.at

Ferry Lichtblau veranstaltet wieder einen „Binnenschifferkurs“ vom 12.- 14. April 2019, diesmal in Wr. Neustadt, mit Praxis auf seiner Zille am 17. Juni in Traismauer. Anmeldungen nimmt harald.melwisch@kbsi.at entgegen.

Die Segelwelt von Andreas Hanakamp bietet am 5.,6., und 7. Dezember ab 19 Uhr  Seminare über Knoten, Wetter-und Segelkunde an. Anmeldungen dazu direkt unter www.segelwelt.at/news/140-winterseminare.html

Reinhard stellte neue KYC-Damenmodellkappen vor, die sogleich von anwesenden Manequins zur Schau gestellt wurden. Nach kurzer Abstimmung entschied sich das Publikum für ein Modell (mit Reservemodell), das im Frühjahr 2019 erhältlich sein wird.

Das Bundesleistungszentrum des ÖSV in Neusiedl am See wird nach Umbau am 23. November um 14 Uhr eröffnet und erwartet interessierte Besucher.

Die „Barcolana“ 2018 im Golf von Triest wurde von einer KYC-Crew bestritten, wovon wir einen Bericht des Teilnehmers erhielten und die Atmosphäre dieser Regatta mit mehr als 2.696 Booten miterleben konnten.

Christian Winkler hält seinen Vortrag über das Seegebiet Albaniens am Dienstag, 11. Dezember, im Heurigen „Zum Schotten, Maria Enzersdorf, Liechtensteinstrasse 68.

Martin Kohlmaier erlebte auf seinem Törn mit einem Katamaran einen unerfreulichen Zwischenfall, als sich eine Leine in der Schraube verfing. Die Klarierung des Antriebes konnte nur nach mühvoller, 2-stündiger Taucherbeit, vollendet werden. Nicht nur dieses Unglück widerfuhr der Crew, denn am Folgetag ging die Schraube verloren, sodass das Boot manövrierbehindert war, mit dem Zweitantrieb gerade noch Strecke machen und endlich, mit Schlepphilfe im Heimathafen anlegen konnte.

Wolfgang Brenner, seit Jahren  engagierter, aktiver Organisator und Teilnehmer an der „Mirno More“ Organisation, berichtete von der heurigen Fahrt mit 100 Schiffen, auf denen Kinder mit körperlichen, psychischen und sozialen Handicaps mit den positiven Aktivitäten auf See gefördert werden. Seine spezielle Sektion „Invictus“ betreut herzkranke und herzoperierte Kinder, die so wieder Selbstvertrauen und Lebensfreude gewinnen können. Da sich seine Gruppe ausschließlich durch Sponsoren und Spenden finanziert, ersucht und bittet er auch in diesem Forum des KYC um solche Beiträge : wolfgang.brenner@courage-factory.at

Die Pause wurde wieder zur Verlosung eines Clubartikels an jene genutzt, die auf ihren Autos den KYC-sticker angebracht hatten. Eine Gewinnerin durfte sich freuen.

Mit Interesse erwarteten wir nun die Geschichte der „mindestens 2-jährigen Reise zum FB4 und retour“, die uns von Hans und Paul erzählt wurde:

Hans Radl erwarb im Jahre 2013 einen Sextanten und wußte damals noch nicht,. wohin ihn die Reise führen sollte. Aus Interesse vertiefte er sich in Bobby Schenks „Astronavigation“, besuchte die Kufner Sternwarte am Wilhelminenberg, studierte Sternbilder in Großmugl`s Sternenlicht und ergriff die Gelegenheit zur FB4 Ausbildung als sich eine Gruppe fand, die sich unter der fachkundigen Leitung des Experten Harald Melwisch dieser schwierigen Aufgabe unterzog. Denn, sich auf Zenit, Kosinus, Nadir, GTM, HO-Tafeln einzulassen erfordert doch Mut und Ausdauer. Nun, nach vielen Übungsstunden, , hilfreichen Diagrammen,  Studium des Erdumlaufes und der damit verbundenen geometrischen Berechnungen enträtselten sich die Begriffe und vervollkommneten sich die Kenntnisse, bis die Reife zur theoretischen Prüfung erreicht und bestanden wurde. Als dies geschafft war, stellte sich die Aufgabe der praktischen Bewährung auf See. Dazu stellte Paul Blau, seine Ketsch „ Lady Blue“, stationiert in Montenegro, in Dienst und der Prüfungstörn unter dem gestrengen Regime von Wolfgang Schinnerl konnte erfolgreich absolviert werden. Paul berichtete uns von den vielen Stationen der Fahrt, die von Montenegro über Korfu, Lefkas, nach Kreta, Santorin, Athen, den Kanal von Korinth, wieder in den Heimathafen führte. Die Handhabung des Sextanten, das Bordleben, die kulturellen Eindrücke konnte uns Paul anhand reichlicher Bilder vermitteln. Besonders die mykenische Kultur und die Insel Santorin verbindet ein gemeinsames Schicksal, das durch den Vulkanausbruch 1.400 vor Chr. zur Zerstörung der antiken Hochkultur auf Kreta führte und uns daran gemahnt, dass wir auch heute, um des Geheimrats Goethe`schen  Prometheus zu bemühen, dem „Übermut der Titanen“, in Form von unberechenbaren Naturgewalten ausgesetzt sind. Die Ereignisse des Herbstes 2018, wie der kleinräumige Mittelmeertaifun und die Verwüstungen durch das Genuatief, zeigen, dass wir mit unserem technischen Gerät selbst im Zeitalter der Algorithmen, der Künstlichen Intelligenz, der schier unbegrenzten Rechenleistungen der Computer die komplexen, ja kontingenten Naturerscheinungen nicht beherschen und verlässliche Aussagen treffen können. Auf See wird uns dieses Verhältnis besonders bewußt, denn hier sind wir besonders verletztlich. Die Ausbildung zum Fahrtbereich auf hoher See soll diese Risiko tunlichst minimieren und den Skipper und seine Crew glücklich wieder in den Hafen leiten.

Die erfolgreichen Kandidaten, Paul und Hans, dankten dem Kursleiter zur Theorie, Harald Melwisch für die profunde Ausbildung und dem Praxisprüfer  Wolfgang Schinnerl für seine gerechte Beurteilung aus tiefstem Herzen.

Auch wir bedankten uns für die Erkenntnisse aus dem Vortrag.

Der nächste Clubabend findet am 4. Dezember statt.

KING YACHTING CLUB

 KYC Logo Schwarz 2018

King Yachting Club

 

der Yachtclub im Süden von Wien ! 

termin Nächster Club-Abend am 4.12.2018, ab 18:30! Ort: Restaurant "Juhasz" , Mödling, Grutschgasse 4

Shop

Jetzt neuer Stander!! 10€